Monate: November 2010

Kurzfilm – To Claire; From Sonny

Hier gehts zum Video! (Aufgrund von ungeklärten Haftungsrechten für Blogger, gibts keine direkten Einbindungen mehr auf meinem Blog.) Gerade bei Nerdcore gefunden & für schön befunden. Absolut sehenswert. Der Film ist gut gemacht, die Stimme vom Erzähler wunderbar, die Geschichte traurig, aber wunderschön. Sonst spricht der Kurzfilm für sich.

Der Heimweg

Zeitumstellung. Es ist dunkel, wenn wir zuhause ankommen. Ich & mein Gefühl. Man kann es nicht beschreiben, es ist das Gefühl, wenn die Freude über die hell beleuchtete Orte und die Vorfreude auf die zahlreichen Weihnachtsmärkte in eine tiefe Dunkelheit hineingleitet. Langsam, aber sicher gehen alle Lichter aus, es scheint als würde der MP3-Player absichtlich traurige Lieder rausspucken, weil er die Dunkelheit spürt. Der Heimweg ist nicht allzu lang und trotzdem sind es 10 Minuten alleine in der Finsternis. Würde der Himmel nicht von Wolken bedeckt sein, würden wir Sterne sehen und uns vielleicht freuen. Der sichelartige Mond würde zwar wenig Licht spenden, aber er würde. Ich denke nach. Über alles ein bisschen, vielleicht am meisten über die Einsamkeit. Es ist als würde mich mein Gefühl umarmen, um nicht ganz verloren dazustehen. Es umklammert die Beine, lässt einen nicht so nachhause eilen. Was würde schon auf einen warten, fragt es ganz sanft und leise. Ich schweige, um nicht antworten zu müssen, dass es keinen gibt, der wartet. Es ist noch nicht kalt, man kann sich …