Eislaufen

Kommentare 4

Der kalte Wind weht ihr um die Nase, Musik schallt in den Raum, während sie nachdenklich in ihre schwarzweißen, wunderschönen Eislaufschuhe steigt. Sie ist allein hier, gerade hat die Eislaufhalle geöffnet, es ist bis auf die Musik still hier.
Sie stellt ihre Tasche unter eine Bank und wackelt unsicher in Richtung Eisbahn. Es sind keine Spuren zu sehen, es ist nichts als glattes, feines Eis in ihrem Sichtfeld. Kurz schreckt sie davor zurück, das fast perfekte Eis zu zerstören, ihre Spuren darin zu verewigen. Es ist als würde ihr das Eis leise zuflüstern, als würde das Eis jede perfekte Minute genießen. Nach kurzem Zögern steigt sie sanft, vorsichtig, ja fast zärtlich auf das Eis, so als wolle sie es nicht verletzten.
Sie beginnt sich langsam in Bewegung zu setzen, es ist auch als erfahrene Eisläuferin sehr schwierig für sie, sich auf dieser glatten Eisfläche fortzubewegen. Langsam dreht sie ihre Runden, sie sieht nur ihre Spuren, es werden immer mehr, immer verwirrender schlängeln sie sich durch die Eisfläche.
Sie fühlt sich frei, sie fühlt sich, als würde sich durch die Eisfläche fliegen, es fällt ihr nicht schwer, es nicht anstregend, sie lässt alles los, sie vergleicht das Leben mit dieser Eisfläche, stellt jede Runde etwas anderes in ihrem Leben in Frage, bemerkt gar nicht, wie sich die Eishalle langsam, aber sicher, füllt. Sie bemerkt gar nicht, dass es nicht nur ihre Spuren im zuvor so perfekten Eis waren, die es Stück für Stück zerstören. Die anderen wundern sich über dieses zarte Mädchen, dass mit geschlossenen Augen über das Eis gleitet, sie scheint als hätte eine andere Welt zu ihrem Eigen erklärt, als würde sie sie gar nicht hierher gehören.

Sie wird immer langsamer, öffnet ihre Augen, nimmt die anderen Menschen, ihre Blicke und ihr Unverständnis wahr, dreht eine allerletzte Runde, stoppt beim Ausgang und blickt wehmütig auf das Eis zurück. Dann wendet sie sich ab, schlüpft aus ihren Schuhen und verlässt verträumt die Eishalle.

 

4 Kommentare

  1. Raffl sagt

    Ist doch schön zu erleben, dass ein paar Zeilen jemanden die Lust aufs Eislaufen wieder zurückbringen kann^^Obwohl Eislaufen mit geschlossenen Augen doch… relativ gefährlich sein kann :P Aber egal, schönes Werk^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:(( ;) *daumenoben* *coffee* *beer* :D :* *daumenunten* more »