Monate: Februar 2012

Wienbesuch

Am Montag bin ich überraschenderweise und völlig unpassend den ganzen Tag mit 38,7°C Fieber im Bett gelegen, abends bin ich aber dann mit meinem Herzallerliebsten nach Wien gereist um ein Konzert anzusehen. Mit Tabletten vollgepumpt habe ich wenigstens den Montagabend im Zug ganz gut durchgehalten. (Fieber nicht auskurieren ist das Mieseste, was ihr tun könnt – ich mach das nie wieder!) Am Dienstag habe ich erstmal versucht zu schlafen, aber es hat nur bedingt geklappt, dank Schnupfen und Husten – kurzerhand sind wir dann für eine Stunde ins Donauzentrum, weil ich noch eine Geschenk-Karte von H&M in meiner „Woman“ (was würde ich bloß ohne meine Magazine machen…) fand. Ich beschloss, mir irgendwelchen Schmuck für die 5€ zu kaufen und somit sind es die Ohrringe von oben geworden. Im DZ gab es auch noch eine  Bubbletea-Bar, wo wir uns ins Geschmacksabenteuer stürzten, jedoch stieg ich dabei nicht besonders gut aus, die Litschibubbles waren nicht mein Geschmack. Am späten Nachmittag war ich dann wieder streichfähig und ohne Tabletten wäre ich nicht mehr aufgekommen – am Abend musste …

Leonie Löwenherz – Die einzige Modebloggerin, die mich als Leserin hat

Wer mich kennt, weiß, dass ich kein Fan von Modeblogs bin – irgendwie kann ich mit denen nicht wirklich etwas anfangen. Trotzdem konnte mich Lena von Leonie Löwenherz für ihren Blog begeistern – es ist eine gute Mischung aus Mode, DIY und anderen netten Ideen (vorallem für ihre selbstgestricken Schals beneide ich sie!) – vielleicht darf man sie deswegen auch gar nicht so direkt als eine Modebloggerin beschreiben, aber für mich ist es doch ein Modeblog irgendwie. Sie ist eine sehr sympathische Bloggerin, vorallem wenn sie kleine Schwächen von sich selbst preisgibt (ich bin auch eine wirklich unbegabte Frisurenstylerin bei mir selbst!) und Geschenke für andere Bloggerinnen zusammenstellt. Eine meiner Lieblingskategorien ist „Get the Look“, da habe ich schon einige tolle Kleidungsstücke gesehen. Wie es sich für eine Modebloggerin gehört, sieht man immer wieder süße Fotos von ihr in tollen Outfits, die mir manchmal so gut gefallen, dass ich kurz überlege, ob ich von meiner Lieblings-Nichtfarbe Schwarz abkommen soll. Manchmal gibts auch Posts über Möbel und Deko – da bin ich dann immer ganz aus …

Selbstgenähter Polsterbezug

In den letzten zwei Tagen wollte ich mich andersweitig kreativ betätigen, und da ich so und so neue Polsterbezüge für meine vielen Polster auf meiner Sofa brauchte, war ich so mutig und habe die Nähmaschine angeschmissen. Ich bin wahnsinnig schlecht im Nähen, war in der Schule auch immer im technischen Werkunterricht, da ich mit so textilen Kram nichts anfangen konnte. In meiner jetzigen Schule muss ich jedoch alle beide Fächer belegen und ich stand vor einem kleinen Problem – ich konnte nicht einmal irgendetwas nähen! Mithilfe meiner Oma (Danke♥) lernte ich ein bisschen herumzunähen, hab das Ding jetzt ein Jahr unberührt gelassen und vorgestern habe ich einen neuen Nähversuch gestartet. Ich habe billigen Stoff genommen – ich wollte zuerst einen Testpolster machen – und bin erstmal zu NKD gelatscht und hab mir ein verbilligtes Spannleintuch in grau (2€) gekauft. Ich wusste zwar, dass dieser Stoff noch blöder zu nähen war, aber ich wollte es zumindest versuchen. Zuallererst habe ich den Gummizug heruntergeschnitten, und die Ecken aufgeschnitten, dann hab ich meine Oma angerufen, die mir bei …

Chucks ♥

Habe gestern dieses Foto für meine Facebook-Chronik gemacht – beschreibt mein Lebensgefühl total – Freiheit, Liebe und Rock! Die sind abgelatscht, haben Löcher, jaja – die gehören aber so, die sind gerade in ihrer Blütezeit! Ich hab sogar ein neues Paar zuhause, das noch wunderschön in meinem Schuhschrank vergammelt – neu sind die einfach nicht schön, irgendwie. Ich will übrigens am Wochenende shoppen, ich werde meinen Herzallerliebsten dazu zwingen, mit mir ins Einkaufcenter zu fahren. Grade bemerke ich, dass das hier ein persönlicher Quatsch-Post wird, aber das solls zwischen all‘ den gedankenverlorenen Texten hier doch auch mal geben – bin nämlich eigentlich ein ganz fröhlicher Mensch.  Ich werd‘ mich jetzt ins Bett schmeissen & vielleicht am Wochenende von meinen (wahrscheinlich vergeblichen) Shoppinganfall berichten. Und achja, wer hier jetzt das erste Mal da ist, und diesen Blog liest und mich für so ein Gelaber auf den Mond schießen will – es gibt ganz andere Posts hier.