What I’ve done today (+ klitzekleines DIY)

Schreibe einen Kommentar

Eigentlich sollte ich lernen. Tu‘ ich aber meistens nicht so wirklich. Heute bin ich voller Tatendrang aufgewacht, leider wars erst 5:00 Uhr, da wollte ich auch noch nicht aufstehen – vor allem nicht in der letzten Ferienwoche. ;) 

In den letzten Tagen gabs einige Gerichte mit Zucchini, zum Beispiel eine bisschen vermasselte Zucchinicremesuppe, weil ich gar nicht daran gedacht hatte, den Zucchini zu schälen und mir dachte, mit einem Mixer bekomme ich das auch hin – leider wurde eher nichts daraus. Geschmacklich war es sogar gut, aber die Konsistenz war jetzt nicht der Hammer.  :D

Der Herr des Hauses hat mir, so nett wie er ist, gleich am nächsten Tag einen Stabmixer bzw. einen Pürierstab gekauft. Demnächst gibt es dann das bebilderte Rezept, wenn ich das Endergebnis auch fotografieren kann.  *hmpf*

Da dieser Zucchini sowas von riesig ist, ist immer noch die Hälfte im Kühlschrank, obwohl ich sogar schon Zucchininudeln damit gekocht habe. (Die waren übrigens wirklich lecker!)

Heute habe ich dann, um mich vom Lernen zu drücken, eine neue Beschäftigung gefunden. Ich habe mir die Küche als erstes Dekorier-und-Fertigstell-Objekt ausgesucht. Ganz zufrieden mit ich mit diesem Dekoelement aus Pappe noch nicht.  Das Wort gefällt mir wirklich ganz gut, jedoch ist das Besteck ziemlich unförmig geworden, da es auch mit so einem Bastelmesser total schwer ist, Karton durchzuschneiden. Vielleicht gibts noch mehr Wörter, aber das weiß ich noch nicht genau.
Kurzanleitung: Mit einem Bildbearbeitungsprogramm die Motive bearbeiten und dann ausdrucken. Auf Karton aufkleben und mit einem Bastelmesser ausschneiden. Mit schwarzer Acrylfarbe beidseitig bemalen. Trocknen lassen und mit einer Nadel einen oder mehrere (beim Wort) Fäden durchziehen. Aufgehängt habe ich es auf ein Drahtseil von IKEA. Natürlich kann man den Karton auch gleich an die Wand kleben (zB. mit Patafix)
Die Fäden fallen übrigens, wenn sie in der Wandfarbe gehalten sind, gar nicht auf. Das macht nur der Blitz am ersten Bild.

Für mein Schwarz-Weiß-Konzept müssen meine Küchenkräuter auch noch in diesem Schema erblühen. Ich wusste gar nicht, dass man Glas einfach so mit Acrylfarbe anpinseln kann. Das erste Glas, das Schnittlauchglas, hat heute schon eine neue Farbe bekommen.

Im Übrigen war ich gestern bei IKEA, hab mir den neuen Katalog mitgenommen und noch einige essentielle Dinge besorgt und ein paar Dekosachen. Endlich haben wir Tischsets! (♥) Meine alten Bambustischsets waren schon bisschen kaputt geworden und so mussten Neue aus Stoff her. Sie machen die Küche wirklich viel wohnlicher. In den nächsten Tagen werde ich wohl mit der Küche „fertig“ und kann sie herzeigen. (Bis dahin muss ich aber wahrscheinlich schon wieder herbstlich dekorieren….)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:(( ;) *daumenoben* *coffee* *beer* :D :* *daumenunten* more »