Ofenkartoffel – Dinner

Kommentare 2

Da mein Herzallerliebster gestern so gerne Ofenkartoffel gehabt hätte, es aber schon so spät war, habe ich beschlossen, ihm heute besondere Ofenkartoffel vor die Nase beziehungsweise vor den Mund zu setzen. In meinem kleinen Studentenkochbuch von Butlers gibt es ein Rezept für Ofenkartoffel mit Tomatenbutter, das mich schon öfter angesprochen hat, ich aber noch nie ausprobiert habe. Heute war es dann soweit!

Zusätzlich wollte ich den neuen Roséwein von Penny ausprobieren – ich kann mich noch nicht entscheiden, ob ich ihn mag, oder nicht. ;)

Also – hier das absolut einfache Rezept für Ofenkartoffeln, die sich etwas spezieller und exquisiter anhören, als Ofenkartoffeln mit Kräuterquark.

Du brauchst:

– Einige schön große Kartoffel (je nach Personenanzahl, bei uns reichen für 2 Personen ca. 5 Kartoffel)
– 5o Gramm Butter
– Tomatenmark nach Belieben (ca. 1 Esslöffel voll)
– 1 Knoblauchzehe
– Basilikum oder andere Kräuter

– Geduld, denn Kartoffel brauchen im Ofen ziemlich lange! :P

So gehts:

Die Kartoffel nicht schälen und mit einer Gabel von allen Seiten einstechen. Dann mit Alufolie umwickeln und auch diese mit einer Gabel einstechen. Wer viel Kraft hat, kann diesen Schritt auch gemeinsam machen. Den Ofen auf ca. 230°C bei Ober- und Unterhitze heizen und die Kartoffeln für ca. 1 Stunde im Ofen garen.

In dieser Zeit kannst du die Tomatenbutter herstellen. Den Butter etwas weich werden lassen und dann mit dem Tomatenmark verrühren. Mach‘ öfter eine Geschmacksprobe, du kannst dann selbst entscheiden, wann es dir genug nach Tomaten schmeckt. Dann den Knoblauch fein hacken und dazu mischen. Am Schluss noch frisches Basilikum oder andere Kräuter beimengen und bis die Kartoffel fertig sind, im Kühlschrank kühlen.

Zum Servieren einfach die Butter auf den Kartoffeln verteilen und ihr beim Zerinnen zusehen! + Genießen natürlich! ;)

Vielleicht schaffst du auch bessere Fotos – ich habe auf jeden Fall echt schlechtes Licht in der Küche, ich hoffe, mit einigen geplanten Dingen kann ich dem Problem in nächster Zeit mit einer Lösung entgegenblicken! ;)

(Bald kauf‘ ich mir eine Spritztüte, dann siehts ein bisschen besser aus ^.^)

2 Kommentare

  1. Oh Gott, jetzt habe ich darauf aber mal richtig Lust bekommen!! :) sieht total lecker aus und „Tomatenbutter“ habe ich irgendwie auch noch nie gegessen ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:(( ;) *daumenoben* *coffee* *beer* :D :* *daumenunten* more »