Monate: April 2013

Grünkern-Laibchen

Vor kurzem habe ich ganz verzweifelt Grünkernschrot in Österreich gesucht. Vergeblich, es gibt, wenn dann nur ganzes Korn und das auch nur sehr selten. Gefunden habe ich es nur bei Maximarkt, dm und bei unserem örtlichen Bio-Supermarkt – und wir sind wirklich mit so ziemlich allen Geschäften gesegnet. Schrot habe ich dann bei unserm Bio-Markt zwar auch nicht direkt bekommen, aber man kann dort das gekaufte Korn schroten lassen – immerhin etwas! Mein erster Versuch mit Grünkern war eine Grünkernbolognese, die zwar geschmacklich nicht schlecht war, aber da ich das Grünkernschrot nur in heißes Wasser hineingeschüttet und nicht gekocht habe, ist es nicht besonders aufgegangen und somit hat es auch nicht so funktioniert, wie es sollte Beim zweiten Mal habe ich aber dann alles richtig gemacht und ich kann die Grünkern-(Fleisch)-„Loabal“, wie sie bei uns genannt werden, nur empfehlen. Auch dem Mann im Hause hat es wirklich gut geschmeckt! In Deutschland kennt man sie aber wahrscheinlich eher als Grünkernfrikadellen. Zutaten: (angelehnt an dieses Rezept) – 125g Grünkernschrot – 500ml Gemüsebrühe – 1 Lorbeerblatt – 1 …

Little present for little ones – DIY

Am Donnerstag war ich den letzten Tag im Kindergarten, so als Praktikantin. Ich bin also praktisch schon fertig ausgebildet – ein tolles Gefühl, das sag ich euch Die fünf Jahre in der Schule sind sehr schnell verflogen und das letzte Jahr hat mich noch einmal in meinem Berufswunsch bestätigt und jetzt steht nur noch die Matura zwischen mir und meinem Ziel, als Kindergartenpädagogin zu arbeiten! Bei der Verabschiedung ist es üblich, den Kindern ein kleines Geschenk mitzubringen. Ich hatte mit ihnen im Frühling Experimente zur Natur gemacht und wir probierten auch, welche Bedingungen so eine Pflanze zum Wachsen braucht. Damit sie ihre Erkenntnisse auch zuhause ausprobieren können, war meine Idee, jedem eine kleine Pflanze zu schenken, um die sie sich kümmern können. Kinder übernehmen sehr gerne Verantwortung und meine einzige Sorge ist, dass sie sie eher überwässern Die kleinen Tontöpfe bekommt man bei Baumärkten und ich habe ihnen das „Fleißige Lieschen“ eingesetzt – natürlich kann es dann auch auf den Balkon gesetzt werden. Einen kleinen Marienkäfer habe ich noch als Dekoration hinaufgeklebt und einen kleinen …

Vegetarische Jägerpfanne

In letzter Zeit gibt es bei uns nur noch sehr selten Fleisch, daher wollte ich einmal Fleisch-Alternativen ausprobieren und habe mir vom Supermarkt „Bio-Gyros“ mitgenommen, ein Gemisch aus Tofu und Weizenmehl und ein paar Gewürzen. Ich habe auch eine vegetarische Salami gekostet und bin zwar absolut nicht der Meinung, dass es ähnlich wie Salami schmeckt, aber es war dennoch auf eine andere Art und Weise gut. Irgendwie schmecke ich da auch immer so einen „Brot-Geschmack“ heraus. Klar, solche Alternativen können wahrscheinlich niemals richtig nach Fleisch schmecken, aber als eigenes Gericht geht es durch. Wer also den Geschmack von diesen Produkten gar nicht mag, für den ist die Jägerpfanne mit Gyros (kann man aber gut weglassen!) natürlich nichts. Der Geschmack ist nicht sehr intensiv, aber man schmeckt es schon heraus. Du brauchst: – ca. 10 Cocktailtomaten – ein paar Champignons – eine kleine grüne Paprika – 1 Zwiebel – etwas Mais (1 oder 2 Esslöffel) – Veggie-Gyros (gibt es in Supermärkten, gibt sehr viele verschiedene Arten, meins war von Spar) – 2 kleine Tassen Reis – 1 …

green thumb – ein Projekt

Dieses Jahr habe ich mir das Ziel gesetzt, die Terrasse zu begrünen und demnächst werde ich euch ein DIY-Projekt zu dem Thema zeigen. Immerhin habe ich mir schon ein Buch gekauft, damit das erste Gemüse ohne Garten auch wächst und essbar wird. Leider spielt ja das Wetter nicht unbedingt mit, jetzt muss ich erst recht wieder raten, wann die richtige Zeit für die Aussaat ist. Heute haben wir unser „Beet“ mit Erde angefüllt und warten auf grünes Licht von der Wetterfront – wenn ich es nochmal gestrichen habe, zeige ich es euch! Das erste Anpflanzprojekt ist aber jetzt erstmal das FRÖER-Anzuchtsset vom Lieblingsmöbelmarkt. Das hatten wir gesehen und wollten das mal ausprobieren. Ich liebe Grünes, Pflanzen und Natur, aber meine Pflanzen gehen meistens irgendwie ein. Meistens leiden sie an akuten Lichtmangel, gegen den ich leider nicht so viel in der Hand habe. Ich hoffe aber, ich kann trotzdem Keimlinge ziehen – wäre schade, wenn es nicht funktionieren würde… Dieses Jahr will ich es schaffen – meine „Pflanzfortschritte“ werde ich dokumentieren, schon allein deswegen, damit ich …

Fußball-Party zum 20iger!

Am Freitag wurde der Mann im Hause ganze 20 Jahre alt! Grund zu feiern, oder? Glücklicherweise hatte ich Osterferien und konnte mich am Freitag ganz dem Vorbereiten widmen. Klar, die meisten in unserer Altersklasse bräuchten nicht so einen Aufwand und wären mit genug Getränken und einer Fertigpizza auch zufrieden. Ich aber nicht, immerhin hatte ich endlich einen Grund, einen „Sweet Table“ zu machen. So „sweet“ war er dann auch wieder nicht, aber er hat wenigstens so ähnlich ausgesehen. Es gab Fußball-Cupcakes mit mintgrünem Frosting und selbstgemachten Schokoladefußbällen als Deko. Die ist eigentlich relativ einfach gemacht, Fußballvorlage ausdrucken und von einer Einweg-Spritztüte nur ein kleines Stück abschneiden, damit die Linie nicht zu dick wird. Dann die Linien nachziehen und gut trocknen lassen. Die Schokolade ist übrigens nur geschmolzene Zartbitterschokolade. Die Wimpelkette habe ich aus Vorlagen selbst bei Gimp erstellt und ja, das Einweggeschirr gabs bei IKEA. Die Teller sind richtig super, die Becher sind nicht so alkoholresistent – antialkoholische Getränke halten sie aber sehr gut aus. Die Miniburger habe ich auf YouTube gefunden (hier gehts zum …