Jetzt ist die zweite Woche schon fast vorüber und ich bin stolz, dass ich es schon bis zur Halbzeit geschafft habe! Immerhin ist mein Schweinehund riesengroß und bellt mich immer von der Seite an, ich solle doch endlich mal liegenbleiben. Aber nix da – endlich ist der Muskelkater nicht mehr so stark wie am Anfang und ich kann mich langsam etwas steigern! Nach dieser Woche hab‘ ich schon Lieblingsübungen, die ich wohl bald ohne App machen werde, weil ich gerne Hintergrundmusik hätte und das bei den meisten Fitness/Workout-Apps nicht möglich.

Trotzdem will ich euch noch meine Lieblingsapps vorstellen, immerhin braucht man anfangs ja Anregung! Als erstes will ich die „Tägliche Trainings GRATIS“ hervorheben, die ich jetzt seit zwei Wochen verwende. Sie ist wie schon aus dem Namen hervorgeht gratis und somit gut für Anfänger, die noch nicht wissen, ob das auch wirklich was für sie ist. Das einzige, was man dafür braucht, wären Hanteln, aber man kann diese gut mit Wasserflaschen ersetzen! Die Übungen sind gut veranschaulicht, am Anfang braucht man noch bisschen, um mitzukommen. Nach ein paar Tagen legt sich das aber und man hat keinen Stress zwischen den Übungen mehr, weil man sie schon kennt. Beim Ganzkörpertraining kommen immer etwas verschiedene Übungen und so ist es auch nicht allzu langweilig. Es ist so gut wie jede Übung wirklich anstrengend und ich fühl‘ mich tatsächlich schon fitter!

fitnessapps

Dazu kann ich noch die „Runtastic Heart Rate“ empfehlen. Ich weiß nicht wie, warum und wieso das funktioniert, aber ich bin fest davon überzeugt, dass die App funktioniert. Wir haben bei verschiedenen Personen gemessen und in verschiedenen Situationen und es passt eigentlich immer zur Situation. Andere Nutzer haben die App auch mit medizinischen Geräten überprüft und es hat zusammengepasst. Ganz genau sollte man es wohl nicht nehmen, aber für den Überblick reichts und noch dazu ist es echt witzig irgendwie. ;)

Zurzeit teste ich auch noch „Damen Bauch – Trainieren Kostenlos“ und die anderen Apps aus dieser Serie aus. Man kann auch hier die Minuten einstellen, ein paar Variationen hat man in der Free-Version auch noch, die Kalorienanzahl stimmt wohl leider eher nicht. ;) Da ich aber nicht gerne Kalorien zähle, sondern eher auf Ergebnisse zähle, kann ich aber getrost darauf verzichten.

In nächster Zeit möchte ich noch Online-Fitnessstudios testen, vielleicht tut sich ja hier noch etwas auf, mit dem man auch zuhause großen Spaß haben kann! Bisschen Abwechslung wäre auch zuhause nicht schlecht und in der Herde trainieren kommt für mich immer noch nicht in Frage – da komm‘ ich mir ja immer blöd vor. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:(( ;) *daumenoben* *coffee* *beer* :D :* *daumenunten* more »