Der erste Monatsthema bezogene Post musste leider wegen einem sehr vollgestopften Wochenende auf Montag verschoben werden, aber ich hab ihn natürlich nicht vergessen! ;)
Diese Woche war vor allem sehr stressig, sogar für den Frage-Foto-Freitag hatte ich keine Zeit, weil ich erst nach Mitternacht wieder zuhause war, trainiert habe ich aber jeden Tag außer Sonntag, weil ich am Samstag durchgemacht hatte und am Morgen eh sowieso sehr viele Biergarnituren geschleppt habe (Fest aufräumen, olé!). Also ich könnte ja nie Nachtschicht machen, glaube ich, das in der Nacht arbeiten ist einfach so anstrengend, ich hab dann so gut wie den ganzen restlichen Sonntag geschlafen. ;)

Jetzt aber wieder zurück zum Thema, letzte Woche hatte ich eine kostenlose App ausprobiert, die mir bis jetzt sehr gut gefällt. Verschiedene, durch Videos gut erklärte Übungen, die zu einem Workout zusammengestellt sind. Man kann die Zeit schon ab 10 Minuten wählen und somit ist es für den Anfang sehr gut. Das Anfangen jeden Tag war das Schwierigste, mitten drunter war es aber dann schon nicht mehr so schlimm und das Gefühl, sich selbst etwas zu beweisen, ist super!

Auf ein Problem bin ich jedoch gestoßen: Ich habe keinerlei Sportgeräte zuhause und möchte mir auch keine kaufen, weil ich ja nicht weiß, wie lange meine Sportmotivation anhält. Somit bleibt mir nur eins: Ersatz suchen und auf die Verwendbarkeit untersuchen.

Für viele Übungen braucht man Hanteln (dumbbells auf Englisch), die sind relativ leicht zu ersetzen. Alle Arten von Plastikflaschen funktionieren hier gut, am besten welche, die so einen ergonomisch geformten Hals haben, damit sie gut in der Hand liegen. Füllen kann man sie auch mit allerhand, am besten mit Wasser oder Sand – nur voll muss die Flasche sein, das herumschwabbeln bzw. herumrutschen nervt sehr.

sportgerätefüranfänger1

Je nach Schwierigkeitsgrad kann man die Größe der Flasche wählen, mit der 1l-Flasche hab ich aber gute Erfahrungen gemacht, weil sie noch gut zum in der Hand halten ist und trotzdem schon schwerer ist. Vielleicht verschönere ich sie noch, dann sieht sie auch ein wenig hübscher aus!

Manchmal braucht man auch etwas zum „steppen“, die Frau im Video verwendet hier auch irgendein Provisorium, eine Stehleiter. Ich kann einen Hocker empfehlen, nur muss man halt vorsichtig sein, dass der nicht wegrutscht.

sportgerätefüranfänger2Die App werde ich vorstellen, wenn ich sie länger verwende, damit ich auch sagen kann, ob sie was bringt. Muskelkater hab‘ ich immer, aber es ist zum Aushalten! Ich fühl‘ mich tatsächlich schon fitter, auch wenn ich körperlich noch keinen Unterschied erkennen kann. Ab dieser Woche will ich noch etwas für die Ausdauer dazu machen, mal sehen, was sich hier finden lässt! ;)

Habt ihr das volle Sportequipment (komisches Wort) zuhause oder nehmt auch das, was grad da ist? 

 

1 Kommentare

  1. Ich habe die App selber auch probiert, und find sie echt gut. Hätte den Post früher lesen müssen, dann wär ich bestimmt schon fitter :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:(( ;) *daumenoben* *coffee* *beer* :D :* *daumenunten* more »