Es ist nicht ganz so, wie man sich das vorstellt. Raus aus der Schule, rein in den Job und endlich viel mehr Freizeit, weil nichts mehr fürs Lernen draufgeht. Witzigerweise habe ich tatsächlich mehr Zeit, aber auch mehr „müde“ zu bewältigen, denn immerhin sind 10 so ganz kleine Racker, vermischt mit anderen 10 ganz kleinen Wirbelwinden und noch ca. 15-20 größere Kids einfach ein körperlicher Fulltime-Job. Nach jetzt etwa einem Monat bin ich der Herausforderung aber schon gewachsen, Lust auf viel „Tun“ nach der Arbeit hab‘ ich aber immer noch nicht. Trotzdem muss ich sagen – ich bin super zufrieden mit meiner Berufswahl, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Ich bin ganz zuversichtlich, dass sich diese spätestens in einem Jahr bessern werden.

Jetzt war also mindestens einen Monat hier Ruhe, währenddessen haben wir unsere Wohnung ein bisschen verändert, fertig sind wir aber noch lange nicht. Aaaaaber – ich wollte euch zumindest unseren neuen Kuschelpolster mit Kratzgarantie vorstellen! Das ist LUNA – jetzt schon so um die drei Monate jung, wild, wuschelig und einfach zum Liebhaben! Sie ist eine tolle Gefährtin für unsere Katzenkönigin GINNY (kennt man, dass wir harry potter fans sind?) zuhause, die jetzt endlich jemanden brauchte, dass ihr nicht zu langweilig wird. Es war einer der besten Entscheidungen, die wir machen konnten, die beiden sind jetzt schon ziemlich dick befreundet und unsere Königin ist viel verschmuster und einfach sehr viel ausgeglichener geworden. Somit kann ich den Experten nur zustimmen: Katzen brauchen einen Gefährten und es ist viel besser, wenn Wohnungskatzen einfach schon „drinnen“ aufgewachsen sind und das „draußen“ gar nicht wirklich kennen.

babycat1

Da scheiden sich ja die Geister, aber ich bin ja der Meinung, dass ich lieber eine Katze hab, die länger und gesund leben darf, als eine, die dank der vielen Autos leider öfter einen langen Tod stirbt. Wie oft ich auf meinem Arbeitsweg eine Katze liegen seh‘, ist echt schon gar nicht mehr schön. Aber gut, in der Stadt käme das bei mir eh gar nicht in Frage und ich sehe auch nur ganz selten irgendwo eine Katze herumlaufen…

Schon langsam pendelt sich also wieder ein Alltag ein, bei dem auch meine Hobbies wieder dem Schlaf weichen – somit gibt es auch wieder Blogeinträge und DIY-Projekte. Das nächste wird mein neuer Arbeitsbereich – ich bin schon gespannt, wie er dann tatsächlich so wird, die Materialien sind auf alle Fälle schon bereit! : )

Habt ihr auch eine Weile gebraucht, bis ihr euch ans Arbeitsleben gewöhnt habt, oder war das kein Problem? 

1 Kommentare

  1. Pingback: Bye 2013. Welcome 2014!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:(( ;) *daumenoben* *coffee* *beer* :D :* *daumenunten* more »