Monate: November 2013

Mit Cornflakes panierte Grünkern-Bällchen

Hier ist es zurzeit etwas still, da das Sprichwort „Unverhofft kommt oft“ zugeschlagen hat. Das Leben ändert sich ja rasend schnell, aber es dauert dann wieder eine Zeit lang, um wieder in den Rhythmus zu kommen. Dazu kommt noch, dass ich in dieser Jahreszeit lieber in einen wohltuenden, tiefen Winterschlaf fallen würde, anstatt jeden Tag früh raus zu müssen. Aber ich denke, da würden viele tauschen. ; ) Darum gibt es, wenn, dann „nur“ Rezepte, weil man ja fast kochen muss, auch in Winterschlafmonaten. Zum Gestalten komme ich zurzeit relativ selten, außer natürlich im Beruf. Da geben grade die Nikolaussackerl den Ton an – vielleicht zeig‘ ich die sogar, weil ich ganz begeistert von ihnen bin. ; ) Die Grünkernbällchen sind aus einer „Ich-probier-das-jetzt-einfach-und-schmeiss-alles-rein-was-mir-einfällt“-Laune heraus entstanden, dafür waren sie aber echt gut! Und wie immer wahnsinnig variabel. (Gar nicht so rhythmus-mäßig, eigentlich.) Was braucht man (2 Personen): 1/2 halbe, kleine Tasse Grünkernschrot Zwiebel, Gemüse nach Wahl (Mais, Paprika, Karotten) Semmelbrösel, Nüsse (Mandeln, Haselnüsse – gerieben!) etwas Joghurt Cornflakes Gewürze (Suppengewürz, frische Kräuter, Salz, Pfeffer) Das …

Karottenpasta

Aus unseren eigenen Karotten musste ich irgendetwas zaubern, wo man die Karotten nicht wirklich schälen muss und man nicht gleich kiloweise braucht. Da ich Pasta in allen Variationen liebe und sowieso gern Gemüsesaucen koche, weil sie zuerst als Pastasauce taugen und am nächsten Tag aufs Brot einen guten Aufstrich ergeben! Wie immer, komischerweise sieht mein Essen immer ungekocht und in der „Vorbereitung“ sooo viel leckerer aus, wie wenn man es dann so liebevoll wie möglich aufs Teller klatscht um dann eine gefühlte Stunde herumfotografiert und der Mann im Haus schon sehr ungeduldig vor seinem Teller sitzt und jammert, ob er denn nicht schon ohne mich beginnen darf. Was brauchst du: – Nudeln nach Belieben, hier Bandnudeln – Eine Hand voll Karotten, ca. soviele, verkrümmte Dinger, wie hier! – Gemüsebrühe, bzw. Pulver fürs Nachwürzen, falls du in Wasser kochen willst – 1 Becher Creme fraiché – je nach Belieben etwas Käse/Schmelzkäse Wie geht das: Die Karotten brauchen nicht geschält werden, so fern man seinem „Dealer“ vertraut. Bei meinigen war jetzt keine Chemie dran, also gleich in …