Karottenpasta

Schreibe einen Kommentar

Aus unseren eigenen Karotten musste ich irgendetwas zaubern, wo man die Karotten nicht wirklich schälen muss und man nicht gleich kiloweise braucht. Da ich Pasta in allen Variationen liebe und sowieso gern Gemüsesaucen koche, weil sie zuerst als Pastasauce taugen und am nächsten Tag aufs Brot einen guten Aufstrich ergeben!

Wie immer, komischerweise sieht mein Essen immer ungekocht und in der „Vorbereitung“ sooo viel leckerer aus, wie wenn man es dann so liebevoll wie möglich aufs Teller klatscht um dann eine gefühlte Stunde herumfotografiert und der Mann im Haus schon sehr ungeduldig vor seinem Teller sitzt und jammert, ob er denn nicht schon ohne mich beginnen darf.

karottenpastaWas brauchst du:
– Nudeln nach Belieben, hier Bandnudeln
– Eine Hand voll Karotten, ca. soviele, verkrümmte Dinger, wie hier!
– Gemüsebrühe, bzw. Pulver fürs Nachwürzen, falls du in Wasser kochen willst
– 1 Becher Creme fraiché
– je nach Belieben etwas Käse/Schmelzkäse

Wie geht das:
Die Karotten brauchen nicht geschält werden, so fern man seinem „Dealer“ vertraut. Bei meinigen war jetzt keine Chemie dran, also gleich in kleinere Stücke schnibbeln und mit Gemüsebrühe überdecken. Im Topf kochen und Wasser nachfüllen, solange bis die Karotten weich genug fürs Pürieren sind. Dann die Karotten so gut wie möglich pürieren, Creme Fraiché dazugeben und noch einmal gut durchpürieren. In diesem Zustand noch einmal erhitzen und den Käse dazugeben. Alles schmelzen, mit Salz, Pfeffer und ein paar italienischen Kräutern abschmecken und mit den nach Packungsbeilage gekochten Bandnudeln servieren.

Wer mag, kann natürlich so ein urcooles Karottenblatt drauflegen. Ob‘ das allerdings gesund und schmackhaft ist, kann ich euch nicht sagen. ; )

karottenpasta2Wie oben schon erwähnt, schmeckt es dann auch am nächsten Tag noch gut als Brotaufstrich, weil die Soße etwas dicker ist. Nach einem Tag im Kühlschrank ist sie gut zum Aufstreichen und ist wahrscheinlich mal bisschen Abwechslung auf dem Brot.

Mögt ihr Gemüsesoßen oder ist das für euch nichts „Richtiges“? ; )

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:(( ;) *daumenoben* *coffee* *beer* :D :* *daumenunten* more »