Monate: Januar 2015

Pasta Green Spaghetti, Erbsen und Räuchertofu

Wir haben Unmengen von Erbsen im Tiefkühlfach, die dort auf mysteriöse Weise immer mehr wurden. Nun heißt es aber Schluss mit Horten und ich hab mir gedacht, Nudeln dazu und gut ist. Und so war es auch, wild zusammengewürfelt, einfach und trotzdem lecker! Und vielleicht mal nicht ganz so alltäglich, wie Tomatensoße. Ihr seht, die Erbsen waren schon ziemlich „gefroren“. Das muss natürlich bei euch nicht so sein, hihi. Aber es hat der ganzen Sache nicht wirklich einen Abbruch getan. Für die Sauce braucht ihr 1 Packung tiefgekühlte Erbsen, eine große Zwiebel, Knoblauch nach Belieben, (Soja-)Milch, ca. 2 Esslöffel Mehl und etwas Kerniges (Kürbiskerne, Mandeln,… da geht vermutlich alles). An Gewürzen verwende ich Salz, Pfeffer, trockenes Knobipulver aus der Mühle (wenn ich wieder mal zuwenig Knobi genommen habe), italienische Kräuter und etwas Hefeflocken. Den Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden und mit etwas Öl in einem Topf anbraten. Den Knoblauch gehackt/gepresst dazugeben und noch kurz weiterbraten. Die Erbsen auspacken und in den Topf dazugeben. Hier am besten nach der Packungsbeilage richten, wie lange sie brauchen, bis …

Neujahrs-Motivation, oder… ... seht her, ich hab meinen Schreibtisch aufgeräumt!

Schreibtische sind eigentlich da, um zugemüllt zu werden, oder? (Bitte, sagt ja! Nicht, dass ich damit auch noch alleine da stehe, wäre ja peinlich!)  Manchmal packt mich aber dann doch der Ehrgeiz, und ich schreite mit vollem Tatendrang voran. Heute hat das vor allem etwas mit dem neuen Jahr zu tun, immerhin strotze ich vor Motivation für das nächste Jahr! Ordnung liebe ich eigentlich sehr – und dieses Jahr hab‘ ich mir vorgenommen, mir mal öfter in den Hintern zu treten und einfach mal die Vorsätze auch einzuhalten. But first, let me take a Selfie! (Ok, nicht ganz. Das mit den Selfies klappt nicht ganz, auch nicht mit der Hilfe von meinem Bruder. Da schummle ich lieber mit dem Fernauslöser…) Meinen neuen Kalender habe ich aus dem Printable von Lemon Thistle und einer dünnen Sperrholzplatte vom Holzfachmarkt zusammengebastelt. Der kleine Fuchs da, das ist ein Besucher aus meinem Lieblingsschwedenmöbelhaus. Genauergesagt, aus der Weihnachtsabteilung – aber, aber, er bleibt noch bisschen hier. Nach meinem Eulenvogel steh‘ ich jetzt total auf Füchse. Bin ja schon mal gespannt, was …