Monate: September 2015

Zucchini-Nudeln mit Kürbissauce squash meets lemons and almonds

Herbst ist unausweichlich mit Kürbis verbunden. Die meisten beschränken diese Liebe auf Suppe, aber auch eine cremige Sauce ist wunderbar dazu geeignet mit Kürbis verarbeitet zu werden. Und wenn man es echt wahnsinnig gesund haben will, kann man die Nudeln mit Zucchini auswechseln. Muss man aber nicht – dazu sind Spaghetti doch viel zu gut! (Und so satt wird man von der Zucchiniversion leider auch nicht, obwohl sich das viele einreden versuchen. Hihi.) Ich stehe aber total auf das moderne Aussehen dieser „Zoodles“ und außerdem sind sie gerade total in und so. Schmecken tun sie ja auch sehr gut. Also perfekt für die zweite Vorspeise des „gelben Dinners“. Hier gehts zur ersten Vorspeise: Dreierlei Bruschetta! Zucchini-Nudeln mit Kürbis-Zitronen-Mandel-Sauce: (Soße reicht für einige Portionen!) – 1 Zucchino (für eine Vorspeise, fürs Sattmachen wesentlich mehr einplanen!) – 1/2 Kürbis (Sorte egal) – Saft einer halben Zitrone – 2 EL Mandelmus – 2/3 Karotten – Gewürze: Salz, Pfeffer, etwas Kreuzkümmel, Knoblauch-Pulver, Kurkuma Kürbis und Karotten schälen und in kleinere Stücke schneiden und weich dünsten. Wenn es weich ist, …

Yellow Bruschetta starter from my all yellow menu

Der Herbst zieht langsam ein, fast wie im Bilderbuch, mit schönen, warmen, sonnigen Tagen und schon klirrend kalten Morgen. Manchmal duftet es bereits nach Schnee, wenn man abends rausgeht. Irgendwie richtig schön, nach so einem bezaubernden Sommer darf nun ruhig der Herbst kommen und die Blätter bunt färben. Passend zu diesem Gefühl wollte ich ein Menü kreieren und die ganzen Beiträge rund um die Bionade haben mich noch zusätzlich dazu inspiriert, ein komplett veganes Menü zum Thema „Gelb“ zu kochen. Das „Dinner“ fand zwar Sonntag Mittags statt, aber wird diese Woche Sonntag Abends auch nochmal verkocht. Immerhin bekommen wir Besuch – da musste ich das ganze Menü vorher schon nochmal testen – und natürlich auch fotografieren. Die meisten „Normalos“ schauen immer so komisch, wenn man vorm Essen noch die Kamera rauspackt und anfängt in allen Winkeln herumzufotografieren, auch mal am Sessel turnend. Ich habe für die „dreierlei bruschetta“ jeweils gelbe Tomaten, gelben Paprika und einen Mango-Papaya-Aufstrich von Zwergenwiese auf das ausgestochene Toastbrot drapiert. Also stimmt, ich habe bisschen geschummelt, das geb‘ ich zu, aber eine …