Alle Artikel mit dem Schlagwort: gemüse

Gemüsecurry mit Kürbis Herbstlicher geht nicht mehr

Ich mochte den Herbst eigentlich nie, er war einfach immer nur der Vorbote des verhassten Winters und stand bei mir somit nie hoch im Kurs. Dieses Jahr ist irgendwie alles anders, ich genieße diese goldenen Sonnenstrahlen, den mittlerweile eisig kalten Wind, der einem um die Nase weht, wenn man mit den Kindern draußen im Garten Kastanien sammelt. Die Winterjacke hab ich mit voller Vorfreude herausgekramt und finde es wahnsinnig toll, mich in sie hineinzukuscheln. (Wenn ich das so lese, werde ich wohl schon nächstes Jahr wieder den Kopf schütteln, über meine eigenen Worte!) Ich habe mich aber entschlossen, den Herbst in vollen Zügen zu genießen und eines meiner Lieblingsdinge im Herbst sind Eintöpfe, Suppen und vor allem Kürbis! Bei „Yellow Dinner“ gab es als Hauptspeise ein Gemüsecurry, gekocht mit meinem Lieblingsgemüse! Das Rezept verrate ich euch gerne hier! Gemüsecurry mit Karotten, Karfiol, Kartoffeln und Kürbis (1 großer Topf!) – 1 Karfiol – ca. 5 große Karotten – 5 normale Kartoffeln – ca. 400-500g Kürbis (ich nehme meistens Hokkaido) – 1 Dose Kokosmilch – Gemüsebrühe (selbst …

Winterliches Menü zum Jahresende Gemüse, mit Gemüse und einer Prise Obst

Nachdem der Winter jetzt doch entschieden hat, mal schnell vorbei zu schauen, machen wir es uns zuhause gemütlich und genießen das süße Nichts-Tun-Müssen. Nach draußen zieht mich bei diesem Wetter genau gar nichts – obwohl ich sogar ziemlich glücklich über die ersten Schneeflocken war. Das konnte ich mir allerdings selbst nicht so genau erklären. ; ) Vorspeise: Kürbiscremesuppe, verfeinert mit Pastinaken, Sellerie – mit Kürbiskernöl & Reisschlagobershaube Die Suppe war dieses Mal echt genau auf den Punkt. Es ärgert mich dann immer besonders, dass ich nach Gefühl koche, und keine genauen Angaben machen kann. Aber ich will’s mal versuchen. › 1/2 Butternuss-Kürbis, ungeschält › 1 Pkg. Suppengrün (2-3 Karotten, 1 Stück Sellerie, 1 gelbe Rübe, 1 Pastinake/Peterwurz, Lauch) › 1 Pastinake zusätzlich › 1 große Zwiebel › Weißwein, zum Ablöschen › Gewürze (etwas Suppenwürze bei Bedarf, Salz, Pfeffer) › 1/3 Pkg. Reisschlagsahne (aufschlagbar, Menge nach Gefühl, hatte die Sahne von Soyatoo, Merkur) › Kürbiskernöl zum Servieren Gemüse in Würfel schneiden, im Topf etwas Olivenöl erhitzen und das Gemüse scharf anbraten. Mit Weißwein (alternativ: Weißer Balsamicoessig, …

Wraps mit frischem Gemüse und Sojaschnetzel

Es ist schon wieder der Zehnte, im Moment läuft die Zeit an mir vorbei, so schnell wie diese irren „Sportler“, die in irgendwelchen Kochgerätschaften einen Eiskanal runtersausen. Geht es euch auch so? Für jede Aufgabe muss ich mir Zeit erkämpfen, sogar mein geliebtes Grey’s Anatomy steht hinten an. Das war noch nie so! Der Frühling ist voll im Gange, am Wochenende war ich schon Gemüse pflanzen und wir haben am Samstag die Grillsaison eingeläutet. Mit einem 4€-Griller vom Baumarkt. (Nicht, dass wir nicht einen nicht-verwendeten Kugelgrill zuhause stehen hätten – aber im unbenutzten Zustand ist der soooo schön!) Trotz folgenden Rückenschmerzen für den Grillmeister (sah zumindest recht schmerzhaft aus, die „Grillhaltung“) war das Gegrillte wahnsinnig gut! Für meinen etwas unfreiwilligen Ausflug in die vegane Welt sorgt meine Haut, die irgendwie nicht mit Milchprodukten kompatibel ist. Na, was solls – ich wollte den ganzen Kram eh mal testen und muss feststellen, so schlecht ist es gar nicht. Mit Mandel-, Haselnuss-, Kokos,- Was auch immer-Milch kam ich mal gar nicht klar. Einzig Sojamilch halte ich für „okay“. …

DIY – Hochbeet auf einer Terasse

Endlich ist auch die letzte schriftliche Maturaarbeit geschrieben – jetzt kommen „nur“ noch drei Wochen Vorbereitungszeit und die mündliche Matura auf uns zu, dann sind wir auch endlich „reif“ für den Beruf! In meinem „Garten“ auf der Terasse reift schon der Salat, der Zwiebel treibt wie verrückt aus und auch die Radieschen geben sich schon alle Mühe – und das mitten in der Stadt! Dank meinem lieben Mann zuhause ist das Gärtnervergnügen auch auf der Terasse möglich geworden – aber seht selbst! Verwendet haben wir ganz normales Holz aus dem Baumarkt, die Kiste ist 80x80cm groß, damit wir nicht soviel Erde hineinfüllen mussten, haben wir unten noch Styropor hineingelegt, dann mit einer Plane, ebenfalls aus dem Baumarkt, ausgelegt und ca. 200 Liter Erde hineingeschüttet. Ich hab dann auch noch den Pinsel geschwungen und alles angegraut, was ich gefunden hab! Ich bin schon ganz stolz auf unsere Gartenerfolge – auch drei Beerensträucher haben schon Einzug auf unserer Terasse gehalten, die gibt es aber erst am Wochenende zu sehen, wenn ich sie fertig „dekoriert“ habe. Weil unser Salat …

green thumb – ein Projekt

Dieses Jahr habe ich mir das Ziel gesetzt, die Terrasse zu begrünen und demnächst werde ich euch ein DIY-Projekt zu dem Thema zeigen. Immerhin habe ich mir schon ein Buch gekauft, damit das erste Gemüse ohne Garten auch wächst und essbar wird. Leider spielt ja das Wetter nicht unbedingt mit, jetzt muss ich erst recht wieder raten, wann die richtige Zeit für die Aussaat ist. Heute haben wir unser „Beet“ mit Erde angefüllt und warten auf grünes Licht von der Wetterfront – wenn ich es nochmal gestrichen habe, zeige ich es euch! Das erste Anpflanzprojekt ist aber jetzt erstmal das FRÖER-Anzuchtsset vom Lieblingsmöbelmarkt. Das hatten wir gesehen und wollten das mal ausprobieren. Ich liebe Grünes, Pflanzen und Natur, aber meine Pflanzen gehen meistens irgendwie ein. Meistens leiden sie an akuten Lichtmangel, gegen den ich leider nicht so viel in der Hand habe. Ich hoffe aber, ich kann trotzdem Keimlinge ziehen – wäre schade, wenn es nicht funktionieren würde… Dieses Jahr will ich es schaffen – meine „Pflanzfortschritte“ werde ich dokumentieren, schon allein deswegen, damit ich …

Quiche Lorraine (in Auflaufform)

Zurzeit ist Kochen ja einer meiner Hobbys, die mich ein bisschen vom Lernen ablenken. Es gab letztens eine Quiche Lorraine, die ich aber dank weniger Zeit mit fertigem Blätterteig gemacht hab. War aber trotzdem sehr gut! (Endlich konnte ich meine neue Auflaufform vom Lieblingsmöbelhaus ausprobieren!) Nebenbei übe ich mich in der Essensfotografie, schöner klingts natürlich in Englisch – Food Photography. Mein Herzallerliebster hat mir heute ein paar Bretter zusammengeschraubt, die ich jetzt dann so als Hintergrund verwenden will. Sie müssen nur noch bemalt werden. Das Rezept enthalte ich natürlich auch nicht vor: – 3 Stangen Porree (hatte keine ganzen Stangen, sondern schon fertig abgepackte) – 150g Speck gewürfelt – 1 Rolle Blätterteig – 150-250g Pizzakäse je nach Belieben – 3 Eier – 150 – 200ml Schlagobers je nach Wunsch und Größe der Auflaufform – eine Prise Muskatnuss – Butter zum Einfetten und Anbraten – Pfeffer, Salz, Kräuter nach Belieben Den Butter in der Pfanne schmelzen lassen, die Speckwürfel darin anbraten. Lauch in dünne Röllchen schneiden und kurz in der Pfanne mit anbraten, bis er etwas …