Alle Artikel mit dem Schlagwort: grünkern

Mit Cornflakes panierte Grünkern-Bällchen

Hier ist es zurzeit etwas still, da das Sprichwort „Unverhofft kommt oft“ zugeschlagen hat. Das Leben ändert sich ja rasend schnell, aber es dauert dann wieder eine Zeit lang, um wieder in den Rhythmus zu kommen. Dazu kommt noch, dass ich in dieser Jahreszeit lieber in einen wohltuenden, tiefen Winterschlaf fallen würde, anstatt jeden Tag früh raus zu müssen. Aber ich denke, da würden viele tauschen. ; ) Darum gibt es, wenn, dann „nur“ Rezepte, weil man ja fast kochen muss, auch in Winterschlafmonaten. Zum Gestalten komme ich zurzeit relativ selten, außer natürlich im Beruf. Da geben grade die Nikolaussackerl den Ton an – vielleicht zeig‘ ich die sogar, weil ich ganz begeistert von ihnen bin. ; ) Die Grünkernbällchen sind aus einer „Ich-probier-das-jetzt-einfach-und-schmeiss-alles-rein-was-mir-einfällt“-Laune heraus entstanden, dafür waren sie aber echt gut! Und wie immer wahnsinnig variabel. (Gar nicht so rhythmus-mäßig, eigentlich.) Was braucht man (2 Personen): 1/2 halbe, kleine Tasse Grünkernschrot Zwiebel, Gemüse nach Wahl (Mais, Paprika, Karotten) Semmelbrösel, Nüsse (Mandeln, Haselnüsse – gerieben!) etwas Joghurt Cornflakes Gewürze (Suppengewürz, frische Kräuter, Salz, Pfeffer) Das …

Grünkern-Blätterteigtaschen

Ich koche ja wahnsinnig gerne mit Grünkern. Es ist sehr wandelbar, schmeckt super und überzeugt sogar den Mann im Haus – und das will schon was heißen! Langsam bin ich auch schon richtig geübt und weiß, wie man den richtig quellen lässt und gut würzt. ; ) Die Täschchen sind lecker mit einem bunten Salat, sind auch total individuell an eventuelle Gemüsevorlieben anpassbar. In meinen heutigen Taschen sind Paprika, Zwiebel und Mais gelandet, ich probiere sie aber sicher auch noch mit Bohnen, Karotten und, und, und… Wichtig ist auf jeden Fall: Grünkern gut würzen vor dem Quellen, bisschen Olivenöl dazu und kross anbraten! Damit schmeckt es noch besser – dann natürlich noch mit der doppelten Menge Wasser aufquellen lassen und dann weiter verarbeiten. Da gibt es viele Möglichkeiten, Frikadellen, Bolognesesoße, Fajitas,… Heute will ich erstmal das Rezept für die Täschchen aufschreiben (auch wenn ich selbst immer nach Gefühl koche…): – 1 Pkg Blätterteig – 1 kleine Tasse Grünkernschrot – 1/2 Dose Mais, 1 Paprika, 1 Zwiebel (hier könnt ihr nach Geschmack varrieren!) – Gewürze: Bisschen …

Grünkern-Laibchen

Vor kurzem habe ich ganz verzweifelt Grünkernschrot in Österreich gesucht. Vergeblich, es gibt, wenn dann nur ganzes Korn und das auch nur sehr selten. Gefunden habe ich es nur bei Maximarkt, dm und bei unserem örtlichen Bio-Supermarkt – und wir sind wirklich mit so ziemlich allen Geschäften gesegnet. Schrot habe ich dann bei unserm Bio-Markt zwar auch nicht direkt bekommen, aber man kann dort das gekaufte Korn schroten lassen – immerhin etwas! Mein erster Versuch mit Grünkern war eine Grünkernbolognese, die zwar geschmacklich nicht schlecht war, aber da ich das Grünkernschrot nur in heißes Wasser hineingeschüttet und nicht gekocht habe, ist es nicht besonders aufgegangen und somit hat es auch nicht so funktioniert, wie es sollte Beim zweiten Mal habe ich aber dann alles richtig gemacht und ich kann die Grünkern-(Fleisch)-„Loabal“, wie sie bei uns genannt werden, nur empfehlen. Auch dem Mann im Hause hat es wirklich gut geschmeckt! In Deutschland kennt man sie aber wahrscheinlich eher als Grünkernfrikadellen. Zutaten: (angelehnt an dieses Rezept) – 125g Grünkernschrot – 500ml Gemüsebrühe – 1 Lorbeerblatt – 1 …