Alle Artikel mit dem Schlagwort: weiß

Symbolbilder – DIY

Lange genug sind die Bilderrahmen ohne Inhalt herumgestanden – die Idee war ja schon lange da, die Zeit leider nicht. Am Freitag habe ich mir dann mal schnell Zeit dafür genommen, die Bilder zu basteln. Wenn ich mit dem Schlafbereich fertig bin, gibt es mal eine Rundumsicht – es fehlen aber noch ein paar Kleinigkeiten!   Du brauchst dafür nur ein altes Buch (wer sich Arbeit sparen will, nimmt eines in A4-Größe), einen Drucker, ein Bildbearbeitungsprogramm und ein Feuerzeug. Das alte Buch bekommt ihr auf einem Flohmarkt, aber ich habe extra darauf geachtet, dass es kein „besonderes“ Buch war, immerhin zerstört man es ja. Die Symbole habe ich großteils aus „Brushes“ (bei www.deviantart.com findet ihr tolle Brushsets!) zusammengebastelt, nur das Logo der Championsleague habe ich im Internet gesucht – aber er war nicht davon abzubringen.   Die Arbeitsschritte ergeben sich fast von selbst: Seite aus dem Buch „herausreißen“, Symbol in einem Worddokument genau ausrichten und dann schwarz/weiß drucken. Wie man den abgefackelten Rand hinbekommt, wisst ihr wahrscheinlich. Wie findet ihr die Bilderleiste beim Bett? 

What I’ve done today (+ klitzekleines DIY)

Eigentlich sollte ich lernen. Tu‘ ich aber meistens nicht so wirklich. Heute bin ich voller Tatendrang aufgewacht, leider wars erst 5:00 Uhr, da wollte ich auch noch nicht aufstehen – vor allem nicht in der letzten Ferienwoche.   In den letzten Tagen gabs einige Gerichte mit Zucchini, zum Beispiel eine bisschen vermasselte Zucchinicremesuppe, weil ich gar nicht daran gedacht hatte, den Zucchini zu schälen und mir dachte, mit einem Mixer bekomme ich das auch hin – leider wurde eher nichts daraus. Geschmacklich war es sogar gut, aber die Konsistenz war jetzt nicht der Hammer.  Der Herr des Hauses hat mir, so nett wie er ist, gleich am nächsten Tag einen Stabmixer bzw. einen Pürierstab gekauft. Demnächst gibt es dann das bebilderte Rezept, wenn ich das Endergebnis auch fotografieren kann.  Da dieser Zucchini sowas von riesig ist, ist immer noch die Hälfte im Kühlschrank, obwohl ich sogar schon Zucchininudeln damit gekocht habe. (Die waren übrigens wirklich lecker!) Heute habe ich dann, um mich vom Lernen zu drücken, eine neue Beschäftigung gefunden. Ich habe mir die Küche …

Umgestaltungsopfer

Seit Montag haben wir wieder Internet und Fernsehen in unserem neuen Zuhause. Leider hatte ich noch wenig Zeit fürs Bloggen, es geht einfach immer noch alles drunter und drüber. Der Umzug hat zwar fast reibungslos funktioniert, die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht vollständig erledigt. Bis nach meiner ersten (naturwissenschaftlichen) Matura muss alles schön sein – da möchten wir die Serie von Einweihungspartys beginnen.  Jetzt will ich euch mal meine Umgestaltungsopfer zeigen – ein alter Spiegel und eine alte CocaCola-Uhr mussten dran glauben.  Bei der Uhr war es jetzt nicht so wild, da sie vorher schon dunkelbraun war, aber mein uralter Spiegel musste passend gemacht werden. Der Spiegel im Originalzustand – eher schon ausgebleichtes Weiß Hier hab ich ihn schon abgeschliffen und wollte ihn mit einer Holzlasur bemalen – klappte nicht Der nächste Versuch mit Acrylfarbe klappte ganz gut Nach der ersten Schicht Acrylfarbe (Wie fotografiert man einen Spiegel und sieht dabei nicht dämlich aus?) So sieht er jetzt in der Endfassung aus – einige Stellen müsste ich noch ausbessern, da das Malerkrepp ein bisschen Farbe …