Wie schon erwähnt, fahre ich mit dem Zug durch Österreich. Mit Zelt, Schlafsack und meinem Freund. Will ja etwas sehen von der Welt, ist also eine super Gelegenheit das eigene Land mal bisschen zu besichtigen.
Klar, ich bin aufgeregt. Wirklich, total. Es ist ein komisches Gefühl, wenn man nicht weiß, wo man die nächste Nacht verbringen wird. Plan haben wir nämlich keinen. Einfach raus in die Welt ist unser Motto.
Klar, ein paar Ziele sind schon festgelegt, die Landeshauptstädte wollen wir uns mal ansehen, unsere Oma’s und Opa’s besuchen, die weit entfernt wohnen und auf nen Berg wollten wir auch gehen.

Ich sehe es einfach als Abenteuer, das jederzeit abgebrochen werden kann. Können ja schnellstens wieder nachhause fahren, den nächsten Zug nehmen und schon haben wir wieder ein warmes Bettchen. Gibt ein bisschen Sicherheit, vorallem bei diesem Scherzwetter.

Stadtpläne hab ich schon bisschen durchgeblättert, mal sehen wie’s da wird. Wenn wir bei einem McDonalds vorbeikommen, wird natürlich ein ganz kleines bisschen gebloggt, aber nicht wirklich viel, da wir eher wenig Zeit haben werden. Aber ein paar Statusmeldungen und ein paar Fotos wirds ab und an schon mal geben.

Wenn ich heute mit dem packen fertig bin, wird noch ein allerletzter Beitrag geschrieben – dann gehts ab und los.

Achja, und auf Twitter schreibe ich unter dem Hashtag #atvb über meine Tour.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.