Die Uhr hat geschlagen, seit 6 Tage darf ich mich offiziell erwachsen nennen. Kenne ja einige, die auf das hinfiebern, endlich Wodka kaufen zu dürfen, oder mal eben in den Beate Uhse – Shop zu rennen.
Mein persönliches Ziel ist der Führerschein, damit ich endlich mit meiner alten Schüssel (♥) herumfahren darf. Lange habe ich allerdings eh nicht Zeit, meine Zeit als 18-Jährige zu feiern – muss ja schließlich ab 1.Juli wieder mal arbeiten. Letzes Jahr war mir in der Arbeit so langweilig, dass ich oft gebloggt habe – das wird mir diesmal hoffentlich nicht passieren.

Wie man sich fühlt, so als Erwachsener? Das ist ja wohl die Frage, die ich am öftesten höre. Ich beantworte diese mal ein für alle Mal – nicht anders, als mit 17. Hängt wohl damit zusammen, dass sich meine Lebensumstände nicht komplett verändert haben, bin ja nicht ausgezogen, meine Wäsche wäscht immer noch meine geliebte Mama! *verliebt*
Kochen darf ich ja inzwischen selbst, einkaufen auch – aber die Sache wird wohl erst mit dem Führerschein bisschen leichter. Und Haushalten ist echt nicht leicht – das muss auch mal gesagt werden. Am Sonntag ist Hausputz, Montag muss eingekauft werden, bliblablubb. Bin nur froh, dass ich nur einen hungrigen Mann versorgen muss, und nicht auch noch eine 3-köpfige Kinderschar. Und wie sich DAS anfühlt, will ich so schnell gar nicht wissen.

Jetzt muss ich los – Liebe Grüße aus dem Erwachsenenleben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.