Monate: Oktober 2012

Ballfrisur & Katzenfotos

Gestern war mein Maturaball (Abiball) und leider habe ich derweil noch keine Fotos eingescannt (digital gibt es denke ich nicht sehr viele…) und kann somit keine wirklichen Fotos herzeigen! Aber ich hab mir dann zufällig meine Ginny geschnappt und dabei sind ganz liebe Fotos herausgekommen!       Meine Frisur hat mir so gut gefallen, sie ist angelehnt an Hermine Granger’s Weihnachtsball-Frisur und sie ist wirklich fast so geworden. Somit ist mein sogenannter Kindheitstraum erfüllt worden, ich habe schon lange von dieser Frisur geträumt Ich dachte, dass es jetzt nach dem Ball wieder etwas ruhiger wird – aber ich glaube, ich hab mich leider ein bisschen getäuscht… Diese Woche wird ziemlich stressig & ich bin froh, wenn ich ab Mittwoch wieder etwas entspannen kann und mein Schlafdefizit von gestern (Abbauen bis 6:00 morgens…) wieder aufholen kann!

Zwiebel-Kartoffel-Tarte

Ina vom Cityglamblog hat vor einer Woche ein super leckeres Rezept für eine karamellisierte Kartoffel-Zwiebel-Tarte gepostet und ihre Fotos sahen so lecker aus, sodass ich das gleich meinem Herzallerliebsten vorgesetzt habe – mit Erfolg! Meine Fotos sind leider nicht so toll geworden, deswegen leite ich da gerne an ihren Blog weiter – wenn es euch da nicht reizt, sofort den Kochlöffel zu schwingen, dann weiß ich auch nicht.  Das Rezept ist relativ einfach und man braucht wirklich nicht viel Zeit für dieses Gericht, ich habe es auch im Ganzen so übernommen, wie Ina es gebloggt hat – nur die rote Zwiebel habe ich durch eine normale ersetzt, da ich nicht extra noch eine andere kaufen wollte. Hat aber trotzdem super lecker geschmeckt. Ihren Blog könnt ihr auch mal durchstöbern, falls ihr ihn noch nicht kanntet – ich lese ihn seit kurzer Zeit und bin sehr begeistert!  Zweimal das selbe Bild – ich weiß! (Leider habe ich die anderen Bilder irgendwie bisschen verwackelt! )

Schnelle, herbstliche Grußkarten

Am Mittwoch habe ich ganz schnell 24 Elternbriefe für meine Kindergartenkinder dieses Jahr gestalten müssen – und ohne Hilfe ist das ganz schön mühsam und zeitaufwändig. Elternbriefe haben es so an sich, sie sollten zwar schön gestaltet sein, aber nicht zu kindlich wirken. Ich hatte beschlossen, rote Billets aus den Trennblättern für Mappen zu falten und ein Ahornblatt drauf zu malen. Damit das auch relativ schnell ging, habe ich mir ein Ahornblatt im Internet gesucht und dieses mit einem Bastelmesser ausgeschnitten und als Form benutzt. Dann habe ich einfach die Vorlage immer mit schwarzer Acrylfarbe ausgemalt und TARA – ein Ahornblatt ziert die Deckseite des Billets!   Somit waren auch 24 Karten schnell verziert und ich finde, sie wirken sehr gut. Wenn ihr also mal schnell eine Grußkarte braucht, die zum Herbst passt – einfach ein Trennblatt falten, das Ende mit den Löchern abschneiden und ein Ahornblatt draufpinseln – fertig!   

Die letzten Wochen in Bildern

Ich war die letzten paar Wochen viel zu beschäftigt, um zu bloggen. Der Hauptgrund war der erfolgreiche Erwerb dieses kleinen Zettels: Das war die „Vormatura“, ein vorgezogenes Fach der Hauptmatura, die man schon im Herbst ablegt. (Matura = Abitur in Deutschland) Ich habe mich für Chemie entschieden, das Ergebnis lässt vermuten, dass es die richtige Entscheidung war. Yey!  Sonst hatte ich viel zu Organisieren und bin leider immer noch nicht damit fertig. Einige Texte müsste ich auch mal verfassen und nebenbei habe ich noch einiges an Schullektüre zu lesen und unsere Wohnung wird leider auch nicht von alleine fertig. Gestern habe ich mich an die Herstellung von Pappmaché gewagt und lasse gerade einen Teil davon trocknen. Wenn mein Projekt erfolgreich war, gibt es natürlich einen Blogpost darüber!  Das soll mal eine Tafel für die Küche werden. Bin ja mal gespannt!  Letzte Woche hatte ich auch endlich ein bisschen Zeit über, mein Dekotuch für mein etwas zerkratztes Expedit-Regal zu nähen. Die Pinselstrich-Idee ist aus dem IKEA-Katalog und der Stoff auch.  Es warten immer noch einige Dinge …