Chriz hat mir ein Stöckchen zukommen lassen, worüber ich mich natürlich immer freue. Dann mach’ ich mich mal an die Beantwortung der Fragen. ; )

Wann hast du angefangen zu Bloggen?
Ich blogge schon seit einiger Zeit. Diesen Blog gibt es allerdings genau seit 25. November 2008. Man muss aber dazusagen, dass ich immer wieder längere Blogpausen gemacht habe, da mir mein eigenes Design nicht gefallen hat & meine Ausdauer einfach zu schwach war.

Warum hast du angefangen?
Ich liebte es schon als Kind zu schreiben, und das ist nicht übertrieben. Meine ersten Geschichten waren noch eine DinA4 – Seite lang und in Schreibschrift verfasst. Meine Fantasie war immer am Sprudeln, ich glaube es lag an den vielen Büchern die ich zu dieser Zeit verschlang. Ja, und irgendwann gewannen Blogs meine Aufmerksamkeit und ich wollte auch einen

Hat sich etwas an deiner Einstellung zum Bloggen seit dem geändert?
Naja, ein bisschen. Ich reisse mich zurzeit eher am Riemen öfter mal etwas zu bloggen. Eher Privates oder einfach nur Texte, die keine Relation zu meinem Leben haben. Oder auch Musik, was aber eher zum Privaten gehört. Früher wollte ich einfach nur irgendetwas “professionell” machen, aber nun lass’ ich meinen Blog meine Spielwiese sein.

Schreibst du spontan oder legst du dir Themen zurecht die du ab arbeitest?
Meist schreibe ich spontan. Es kann jedoch sein, dass mich etwas schon den ganzen Tag beschäftigt und ich dann einfach drüber bloggen muss. Das sind dann meistens die “Mecker-Posts”, einfach mal die Meinung loswerden. Da ich aber über keine bestimmten Dinge blogge, muss ich auch nicht viel nachgucken oder mir irgendetwas heraussuchen, was ich bloggen könnte.

Bereitest du Artikel vor die du nach und nach veröffentlichst?
Nein, ich schreibe ausdrücklich am selben Tag und veröffentliche sie auch an diesem. Denn am nächsten Tag könnte ich schon wieder alles total *piep* finden.

Ist es dir wichtig etwas zu schreiben,dass andere Interessiert?
Naja, kommt drauf an. Natürlich ist es toll, wenn man den Geschmack anderer trifft. Aber Texte können sich meist nicht nach dem Interesse anderer richten, sind ja auch persönlich angehaucht.

Wie wichtig ist dir die Anzahl der Leser und Kommentatoren zu erhöhen?
Och, eine blöde Frage. Natürlich freue ich mich, wenn ich Kommentare erhalte. Und mehr Leser motivieren einen ja viel mehr, jedoch gibt es sicher viele Leser, die zwar lesen, aber nie etwas kommentieren. Ich finde, auch das ist akzeptabel, auch wenn ein Kommentar sicher nett wäre. 😉

Liest du lieber private Blogs oder Themen bezogene?
Ich mag private Blogs. Themenbezogene sind zwar auch toll, aber ich finde ein Blog ist immer etwas Persönliches, egal wie themenbezogen er noch sein will. Ist ja schließlich dann dein Hobby. Ich denke, ich lese mehr private Blogs, aber themenbezogene lasse ich auch nicht an mir vorüberziehen.

Kommentierst du regelmäßig Artikel Anderer ?
Ja, wenn mir die Artikel gefallen, zeige ich das auch.

Wie wichtig ist dir das Design des Blogs, den du liest ?
Das leidige Thema Design hasse ich sowieso. Mir gefällt meins meist nie, das der anderen immer supergut und ich bin neidisch. *böse* Aber im Grunde will ich lesen, also einfach angenehm zum Lesen und vielleicht nicht zuviel sinnlosen Schnickschnack.

Sooo, das wars auch schon. Ich kann das Stöckchen nicht wirklich weiterwerfen [cwcity hat Probleme mit Pingbacks], deshalb kann sich hier nehmen wer will. (Adrian‘s Fragebogen würde mich allerdings interessieren und auch Arina‘s Fragebogen wäre nett zu lesen.)

Kategorie: Kunterbuntes

von

hi, i'm Rebecca, a twentysomething on the road of life. I work as a kindergartenteacher and love playing around with words and pictures. find me on facebook or pinterest!

3 Kommentare

  1. Pingback: Kleines FAQ | Mainboarder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.