Normalerweise lass’ ich meinen Blog und somit euch mit Schuldingen in Ruhe – aber heute muss ich etwas über die tolle Klamottenparty, die heute in unserer Schule stattgefunden hat, loswerden. Unsere Schulsprecherin hatte die Idee, dass wir auch einmal eine Klamottentauschbörse machen könnten und gemeinsam mit uns Schülervertretern wurde dieses Projekt heute wahr. Und – es ist toll gelaufen!

Es war für mich ein unerwarteter Andrang und es waren wirklich hübsche Dinge dabei, von denen auch ich wieder ein paar Sachen nachhause genommen habe. Privat wollte ich sowas auch schon lange mal machen, oder zumindest mitmachen und ich wusste nie, wie ich das angehen sollte.

Wie funktioniert nun so eine Tauschbörse?
Im Prinzip ganz einfach – jeder darf soviele Kleidungsstücke wieder mit nachhause nehmen, wie er gebracht hat. Somit hat man nicht mehr soviele unnützige Dinge im Kasten und wieder ein paar neue, tolle Kleidungsstücke im Kleiderschrank. Den Rest, der übrig blieb, wurde von uns an die Caritas gespendet.

Gute Idee, die wirklich nachahmenswert ist!



4 Kommentare

  1. Celine sagt

    das klingt ja super!
    war übrigens sehr schön in den bergen 😀
    liebe grüße, celine ♥

  2. Hihi, das glaub ich, dass es schön war in den Bergen! 🙂

    Und ja, das ist wirklich so toll gewesen & nächstes Jahr am Schulanfang machen wir das nochmal. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.